Wärmepumpen
Wärmepumpen

Wärmepumpen

Das Prinzip der Wärmepumpe ist eigentlich nicht neu, nur neu entdeckt. Über Wärmetauschersysteme wird der Außenluft, dem Erdreich oder dem Grundwasser Energie entzogen. Und zwar bis zu 75% der letztendlich bereitgestellten Energie. Die Wärmepumpe selbst benötigt nur etwa 25% Fremdenergie, also Strom, um die „Gratiswärme“ auf ein nutzbares Temperaturniveau zu bringen. Fertig sind 100% Heizleistung. Damit gehört die Wärmepumpe zu den effektivsten Heiz- und Warmwassersystemen, die derzeit erhältlich sind.

Die laufenden Kosten sind kalkulierbar, da Sie als Betreiber nur noch zu einem geringen Teil von Energiepreiserhöhungen betroffen sind. Eine Wärmepumpe eignet sich auch perfekt zum Nachrüsten von bestehenden Heizsystemen, da die permanent laufende Wärmepumpe die Wärmegrundlast zu mindestens 85% abdeckt. Je nach Wärmequelle und örtlichen Gegebenheiten ist für den Betrieb eine Erdbohrung, ein Energiezaun oder einfach nur die Umgebungsluft nötig.